Galapagos: Schnorcheln in Santa Fe vorübergehend nicht möglich

am . Veröffentlicht in News

Der Galapagos National Park hat sich aufgrund der momentanen Haipräsenz entschieden, das Schnorcheln und Tauchen an der Oberfläche in Santa Fe zu untersagen.

Die Galapagos-Nationalparkverwaltung führt ein Forschungsprojekt durch, um die Vielfalt, Häufigkeit und Ethologie der Haie zu ermitteln, die in den Buchten rund um die Häfen und touristischen Stätten im Galapagos-Meeresschutzgebiet leben. Dieses Projekt beinhaltet die Markierung und Überwachung der Haie, die um die Ankerplätze und Besucherbereiche schwimmen.

Die Bucht von Santa Fe ist einer der Orte, an denen Haie mit Touristen am häufigsten in Kontakt gekommen sind, weshalb der Nationalpark die Überwachung in diesem Gebiet intensiviert hat. Der Galapagos-Nationalpark hat die Befugnis, die Besucherstandorte für Kreuzfahrten und Freizeittouren zu regulieren und entschieden, das Schnorcheln in diesem Gebiet vom 29. März bis zum 31. Juli 2018 vorübergehend zu untersagen, um die Meeresfauna zu überwachen. Anhand von Studien soll festgestellt werden, warum die Haie in diesem Gebiet häufig anzutreffen sind.


Während das Schnorchelverbot besteht wird in den Betroffenen Gebieten alternativ eine Schlauchbootfahrt durch das Santa Fe Gebiet unternommen. Einige der Yachten sind mit Kajaks ausgestattet (in unserem Programm aktuell die Nemo I), hier besteht auch die Möglichkeit Kajak zu fahren.

Kontakt zu JOVENTOUR

Du bist bei den Touren auf der Webseite nicht fündig geworden? Schicke uns hier deine Reiseanfrage oder Kontaktanfrage.

Telefonisch sind wir unter 0211-36790315 zu erreichen (Mo-Fr).

 

Darf es etwas mehr sein?

Für Reisende, die nicht mit den öffentlichen Fernbussen, sondern lieber privat mit einem eigenen Fahrer und Guide reisen, haben wir unser VENTOUR Select Sparte entwickelt: ausgewählte Lodges, hochwertige Züge, private Wanderungen und Kreuzfahrten machen die Südamerika Reise perfekt.

Ausgezeichnet & sicher reisen!

JOVENTOUR Reisen sind versichert über: